Politik : NACHRICHTEN

IRAN

Ahmadinedschad leugnet Holocaust Teheran - Präsident Ahmadinedschad hat eine Woche vor seiner Rede vor den Vereinten Nationen mit einer erneuten Leugnung des Holocaust die internationale Gemeinschaft provoziert. Ahmadinedschad trat am Freitag anlässlich der jährlichen Kundgebungen zum sogenannten Jerusalem-Tag auf. Am Rande soll es zu Zusammenstößen zwischen Sicherheitskräften und Anhängern von Oppositionsführer Mussawi gekommen sein.rtr

ISRAEL

US-Vermittler erfolglos

Jerusalem/Ramallah - Trotz intensiver Vermittlungsbemühungen der US-Regierung haben sich alle Hoffnungen auf eine rasche Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern zerschlagen. Der US-Nahostgesandte George Mitchell beendete am Freitag seine einwöchige Pendeldiplomatie im Nahen Osten ohne den erhofften Kompromiss im Streit um die jüdischen Siedlungen. dpa

NORDKOREA

Doch neue Atomgespräche?

Seoul - Nordkorea ist einem chinesischen Bericht zufolge zu Gesprächen über sein Atomprogramm bereit. Allerdings zeigten sich Experten nach der Ankündigung am Freitag angesichts früherer nicht eingehaltener Versprechen skeptisch, ob diesmal tatsächlich Taten folgen würden. Die Nachrichtenagentur Xinhua meldete, Machthaber Kim Jong Il habe bei einem Treffen mit dem chinesischen Diplomaten Dai Bingguo erklärt, Nordkorea „werde an dem Ziel einer atomaren Abrüstung festhalten“ und sei bereit, „die relevanten Probleme durch bilaterale und multilaterale Gespräche zu lösen“. rtr

USA

Höheres Sterberisiko Unversicherter

Washington - Jedes Jahr sterben rund 45 000 US-Bürger vor allem deshalb, weil sie nicht krankenversichert sind. Nichtversicherte Erwachsene unter 64 Jahren hätten ein 40 Prozent höheres Sterberisiko, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Harvard-Studie. rtr

PAKISTAN

Mehr als 30 Tote durch Anschlag

Peshawar - Bei einem Selbstmordanschlag sind am Freitag mindestens 33 Menschen getötet und mehr als 50 weitere verletzt worden. In einem schiitisch geprägten Bergdorf löste der Fahrer eines Jeeps laut Polizei die Explosion aus, als er an einem Busbahnhof ein Auto rammte. Eine Al Qaida nahestehende Gruppe bekannte sich zu dem Anschlag. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar