Politik : NACHRICHTEN

USA

McChrystal fordert nun offiziell

mehr Truppen für Afghanistan

Washington - Nun liegt die Anfrage auch dem Pentagon vor: Der Oberbefehlshaber der US- und Nato-Truppen in Afghanistan, Stanley McChrystal, hat formell um weitere Truppen für Afghanistan gebeten. Wie der TV-Sender Fox News am Sonntag meldete, habe McChrystal seinen lang erwarteten Antrag persönlich dem Generalstabschef im Streitkräfteausschuss des US-Senats, Mike Mullen, und dem Nato-Oberkommandeur Admiral James Stavridis übergeben. Medienberichte der vergangenen Tage gingen davon aus, dass McChrystal die bereits 65 000 amerikanischen Soldaten am Hindukusch durch weitere 40 000 verstärken will. Wie der Fernsehsender CNN meldete, starben einem UN-Bericht zufolge in Afghanistan im August mehr Zivilisten als in jedem anderen Monat des Jahres. Insgesamt seien 2009 bereits 1500 Unbeteiligte am Hindukusch den Kriegshandlungen zum Opfer gefallen. dpa

LATEINAMERIKA

Gaddafi fordert Gründung

einer „Nato des Südens“

Porlamar - Libyens Staatschef Muammar Gaddafi hat sich für die Gründung eines Gegengewichts zur Nato ausgesprochen. Afrika und Lateinamerika müssten eine „Nato des Südens“ gründen, sagte Gaddafi am Wochenende zum Auftakt des zweiten Lateinamerika-Afrika-Gipfels in Porlamar in Venezuela. Als Zeitpunkt für die Gründung einer strategischen Militärallianz als Gegengewicht zur Nato sei das Jahr 2011 realistisch. Gaddafi hatte kurz zuvor gemeinsam mit Venezuelas Präsident Hugo Chávez den zweitägigen Gipfel auf der Insel Margarita eröffnet. Dabei sprachen beide von einem „neuen globalen Gleichgewicht“, das künftig auch Lateinamerika und Afrika als Akteure mit einschließe. Das 21. Jahrhundert sei „multipolar“. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar