Politik : NACHRICHTEN

DEUTSCHLAND/CHINA

Auch Niebel kürzt Hilfen für Peking

Berlin - Der neue Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) will die Hilfe für China einstellen. Hilfen müssten konzentriert und da eingesetzt werden, „wo es am meisten nottut“, sagte Niebel am Freitag. Bereits vor einem Jahr hatte Niebels Amtsvorgängerin Heidemarie Wieczorek-Zeul die finanzielle Zusammenarbeit mit China eingestellt. Nun soll nach Angaben eines Ministeriumssprechers auch die sogenannte technische Zusammenarbeit beendet werden. AFP/Tsp

KROATIEN

Vizepremier tritt zurück

Zagreb - Nach schweren Korruptionsvorwürfen ist der stellvertretende kroatische Regierungschef Damir Polancec am Freitag zurückgetreten. Er wolle keine Belastung für die Regierung sein. Polancec soll der Drahtzieher im Korruptionsfall um den größten Nahrungsmittelhersteller „Podravka“ sein. Die Unternehmensspitze wurde vor zehn Tagen fast komplett festgenommen. dpa

UN

Mehr Schutzkräfte für Afghanistan

New York - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon will den Schutz des UN-Personals in Afghanistan durch eine Aufstockung der Sicherheitskräfte verbessern. Er reagiert damit auf einen Anschlag der Taliban auf ein Gästehaus der Vereinten Nationen in Kabul, bei dem am Mittwoch fünf Mitarbeiter der Vereinten Nationen ums Leben kamen. dpa

PAKISTAN

Clinton rügt Regierung erneut

Islamabad - US-Außenministerin Clinton hat erneut Versäumnisse der pakistanischen Regierung im Kampf gegen Al Qaida beklagt: „Wir in den USA würden sehr gern das Ende der Führung von Al Qaida erleben – und unser Informationsstand ist, dass diese sich irgendwo in Pakistan aufhält“, sagte Clinton am letzten Tag ihres Pakistan-Besuchs. AFP

HAITI

Ministerpräsidentin abgesetzt

Port-au-Prince - Rund ein Jahr nach ihrem Amtsantritt ist die Ministerpräsidentin des Karibikstaates Haiti, Michelle Pierre- Louis, vom Senat per Misstrauensvotum abgesetzt worden. Sie hatte sich zuvor geweigert, vor dem Oberhaus Stellung zu Korruptionsvorwürfen zu beziehen. Haiti ist eines der ärmsten Länder der Welt. Der Präsident muss nun einen Nachfolger benennen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar