Politik : NACHRICHTEN

Hubertus Knabe

erhält Bundesverdienstkreuz

Berlin - Der Direktor der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, wird mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Damit werde Knabes Engagement „für Freiheit und Demokratie und für die Aufarbeitung des SED-Unrechts“ gewürdigt, teilte ein Sprecher der Gedenkstätten-Stiftung am Freitag mit. In der Begründung des Bundespräsidenten Horst Köhler wird Knabe der Stiftung zufolge als „einer der konsequentesten Vertreter der Interessen der Opfer der SED-Diktatur“ gewürdigt. ddp

Vertriebenen-Präsidentin Steinbach

greift Westerwelle an

Berlin - Vertriebenen-Präsidentin Erika Steinbach hat FDP-Chef und Außenminister Guido Westerwelle im Streit um einen Beiratsposten der Stiftung „Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ scharf angegriffen. „Es ist Aufgabe des neuen Außenministers, hier die Weichen umzustellen, statt Vertrauen bei Nachbarländern durch Opfergaben eigener Bürger oder Organisationen zu erkaufen“, sagte die CDU-Bundestagsabgeordnete der „Bild“-Zeitung. dpa

Neonazis dürfen doch

in Wunsiedel marschieren

München - Ein von Neonazis geplanter Trauermarsch für den kürzlich verstorbenen NPD-Vizechef Jürgen Rieger in Wunsiedel am Samstag darf nun doch stattfinden. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof erlaubte die Veranstaltung am Freitag in München mit der Beschränkung, dass jede Form der Erwähnung von Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß zu unterlassen sei. Das Verwaltungsgericht Bayreuth hatte am Donnerstag ein Verbot der Veranstaltung durch das Landratsamt Wunsiedel noch bestätigt. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar