Politik : NACHRICHTEN

NAHOST

Abbas bestätigt Verschiebung

der Palästinenser-Wahlen

Ramallah - Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas hat eine Verschiebung der für den 24. Januar geplanten Wahlen angekündigt. Damit folgte er einer Empfehlung der Wahlkommission. Ebenso wie diese begründete Abbas die Entscheidung mit der Drohung der Hamas, die Abstimmung im von der Islamistengruppe kontrollierten Gazastreifen nicht zuzulassen. Offen ließ er, wie ein rechtliches Vakuum verhindert werden soll, nachdem seine Amtszeit als Präsident und die Legislaturperiode des Parlaments am 25. Januar enden. „Es ist besser für uns, wenn die Hamas die Abhaltung von Wahlen akzeptiert“, sagte Abbas in einem am Donnerstag ausgestrahlten Interview des arabischen BBC-Programms. rtr

SÜDAMERIKA

Krise: Venezuela sprengt Brücken

nach Kolumbien

Caracas/Bogotá - Die Krise zwischen den südamerikanischen Nachbarländern Venezuela und Kolumbien spitzt sich zu. Das venezolanische Militär sprengte am Donnerstag (Ortszeit) zwei Fußgängerbrücken nach Kolumbien und löste damit heftige Proteste der Regierung in Bogotá aus, die von einem „schwerwiegenden Vorfall“ sprach und die Vereinten Nationen und die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) informieren will. Die venezolanische Regierung bestätigte die Sprengung, betonte aber, es habe sich nicht um Brücken, sondern lediglich um provisorische Fußgängerüberwege gehandelt, die von rechten kolumbianischen Paramilitärs sowie für den Schmuggel von Drogen, Benzin und Lebensmittel missbraucht worden seien. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben