Politik : NACHRICHTEN

JORDANIEN

König ordnet Neuwahlen an

Amman - Der jordanische König Abdullah II. hat am Montagabend das Parlament aufgelöst und vorgezogene Neuwahlen angeordnet. Er begründete seine Entscheidung nicht. Doch in den vergangenen Monaten hatten mehrere Umfragen gezeigt, dass viele Jordanier mit der Arbeit der vor zwei Jahren gewählten Abgeordneten unzufrieden sind – vor allem mit dem Gesetzgebungsprozess und der Kontrollfunktion des Parlaments. Laut Verfassung muss nun innerhalb von vier Monaten gewählt werden. Die IAF, der politische Arm der Muslimbruderschaft, ist die einzige größere Partei Jordaniens. Das derzeit geltende Einstimmenwahlrecht benachteiligt die Parteien und stärkt Kandidaten, die sich auf die Stammesloyalität der Wähler stützen. dpa

ITALIEN/BRASILIEN

Battisti setzt Hungerstreik aus

Brasília - Der frühere italienische Linksextremist Cesare Battisti hat seinen Hungerstreik in einem Gefängnis in Brasilien nach elf Tagen abgebrochen. Angesichts einer möglichen Auslieferung wollte der 54-Jährige mit der Aktion Druck auf die brasilianische Regierung ausüben, um eine Überstellung an die italienische Justiz zu verhindern. Der oberste Gerichtshof Brasiliens hatte der Auslieferung zwar zugestimmt, das letzte Wort in dem Fall aber Präsident Luiz Inácio Lula da Silva zugesprochen. Rom pocht seit Monaten auf die Auslieferung des 54-Jährigen, der in Italien wegen vier Morden zu lebenslanger Haft verurteilt wurde. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben