Politik : NACHRICHTEN

LIBYEN

Gaddafi: Schweiz gibt Al Qaida mit

Minarett-Verbot Grund für Angriff

Tripolis - Mit dem Votum für ein Minarett-Verbot hat die Schweiz dem Terrornetzwerk Al Qaida laut dem libyschen Staatschef Muammar el Gaddafi ein „sehr starkes Argument“ für Angriffe in Europa geliefert. Die Schweiz behaupte, Al Qaida und den Terrorismus zu bekämpfen, und erweise dem Terrornetzwerk dabei „den größten Dienst“, sagte Gaddafi. Zugleich liefere die Schweiz muslimischen Ländern ein Argument für ein Verbot von Kirchen. „Ich glaube nicht, dass irgendjemand in der muslimischen Welt jetzt noch eine Erlaubnis für den Bau einer Kirche gibt“, sagte Gaddafi. AFP

RUMÄNIEN

Knappes Ergebnis

bei Präsidentenwahl

Bukarest - Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt in Rumänien zeichnet sich ein knappes Ergebnis ab. Ersten Prognosen zufolge liegt der Sozialdemokrat Mircea Geoana vor Amtsinhaber Traian Basescu. Beide Kandidaten beanspruchten den Sieg jedoch für sich. Der Ausgang der Wahl ist wichtig für die Freigabe eines Hilfspakets des Internationalen Währungsfonds in Höhe von 20 Milliarden Euro. Aufgrund der seit Monaten schwelenden Regierungskrise konnte dies bislang nicht realisiert werden. Sollte Geoana die Wahl gewinnen, könnte er diese beenden. Bei zwei Umfragen führte Geoana mit 50,7 und 51,2 Prozent der Stimmen. Bei einer weiteren lagen die beiden Herausforderer gleich auf. rtr

IRAK

Parteien einigen sich

auf Wahlgesetz

Bagdad - Das irakische Parlament hat Sonntagnacht eine neue Version des umstrittenen Gesetzes zur Regelung der Parlamentswahlen im kommenden Jahr verabschiedet. Laut Verfassung könnte nun im kommenden Februar gewählt werden. Der Streit wurde letztlich aus dem Weg geräumt, indem man sich auf zusätzliche Sitze im Parlament einigte, über die die im Ausland lebenden Iraker entscheiden dürfen. dpa

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben