Politik : NACHRICHTEN

CHILE

Rechtsruck bei Präsidentenwahl

Santiago de Chile - Gegen den Trend in Südamerika hat es bei der Präsidentenwahl in Chile einen Rechtsruck gegeben. Der konservative Millionär Sebastián Piñera lag nach Auszählung fast aller Stimmen vorn. Bei der Wahl am Sonntag erhielt der 60-jährige Piñera mit 44,03 Prozent die mit Abstand meisten Stimmen, muss sich aber bei einer Stichwahl am 17. Januar dem Ex-Präsidenten Eduardo Frei stellen. Der 67-Jährige von der seit fast 20 Jahren regierenden Mitte-Links-Koalition Concertación kam nach offiziellen Angaben auf 29,62 Prozent. Der Wahlsieger wird Nachfolger von Präsidentin Michelle Bachelet, die nach einer Amtsperiode nicht mehr antreten durfte. dpa

USA

17 Jahre Haft für Terrorhelfer

Washington - Für seine Unterstützung von Terrorgruppen muss ein 23 Jahre alter muslimischer Amerikaner für 17 Jahre ins Gefängnis. Ehsanul Islam Sadequee war zuvor unter anderem für schuldig befunden worden, Videoaufnahmen von Regierungsgebäuden in Washington gemacht und sie an ausländische Terrorgruppen geschickt zu haben. „Hier geht es nicht um ihren Glauben“, sagte Richter William Duffey nach der Verkündung des Strafmaßes in Atlanta. „Es geht hier um Recht und Gesetz in diesem Land und ihre Entscheidung, dass sie nicht für Sie gelten“, erklärte er laut CNN. dpa

RUMÄNIEN

Richter bestätigen Sieg Basescus Bukarest - Das Verfassungsgericht hat am Montagabend den Sieg des bürgerlichen Politikers Traian Basescu bei der Präsidentenwahl bestätigt. Zugleich wies das Gericht einen Antrag der Sozialisten (PSD) auf Annullierung der Präsidentenwahl zurück. Das teilte das Verfassungsgericht mit. Laut Auszählungsergebnis der Zentralen Wahlkommission hat Basescu die Wahl in der zweiten Runde am 6. Dezember gewonnen, mit einem hauchdünnen Vorsprung vor dem PSD-Kandidaten Mircea Geoana. dpa

NAHOST

Großdemonstration für Hamas

Gaza - Die im Gazastreifen herrschende Hamas-Organisation hat am Montag mit einer Großdemonstration den 22. Jahrestag ihrer Gründung gefeiert. Nach Augenzeugenberichten versammelten sich mehr als 100 000 Menschen in Gaza. Die Hamas ist nach der Fatah-Organisation von Palästinenserchef Mahmud Abbas die zweitgrößte Palästinensergruppe.dpa

ZENTRALASIEN

China erhält Zugriff auf Gas

Aschchabad/Moskau - Im Rennen um die Bodenschätze in Zentralasien hat China der EU mit der Eröffnung einer Gaspipeline den Rang abgelaufen. Die Präsidenten der autoritär regierten zentralasiatischen Republiken Turkmenistan, Kasachstan und Usbekistan nahmen gemeinsam mit Chinas Staatschef Hu Jintao die mehr als 1800 Kilometer lange Trasse in Betrieb. Auch die EU bemüht sich seit Jahren um einen direkten Zugriff auf die Gasvorräte. dpa

SUDAN

Helfer schlagen Alarm

Nairobi - Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) hat vor einer zunehmenden Eskalation der Gewalt im Südsudan gewarnt. Knapp ein halbes Jahr vor den ersten Wahlen seit 25 Jahren drohe der südliche Teil des größten Landes Afrikas in ethnischer Gewalt zu versinken, warnte Programmdirektor Stephan Goethgebeur. Seit Jahresbeginn kamen bereits mehr als 2000 Menschen im Südsudan bei Stammeskämpfen ums Leben.dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben