Politik : NACHRICHTEN

RUSSLAND

Landesweite Proteste gegen Putin

Moskau - „Tag der Wut“ in Russland: Tausende Demonstranten haben mit Rücktrittsforderungen gegen Regierungschef Wladimir Putin ihrem Ärger über zunehmende soziale Ungerechtigkeit Luft gemacht. Bei den meist nicht genehmigten Protesten, zu denen Oppositionsgruppen und Gewerkschaften in 50 Städten aufgerufen hatten, wurden am Samstag zahlreiche Teilnehmer festgenommen. Regierungskritiker und Menschenrechtler kündigten für Ende März neue Demonstrationen gegen Arbeitslosigkeit, Korruption und Polizeiwillkür an, berichtete am Sonntag der Radiosender Echo Moskwy. Führende Politiker wie Putin und Kremlchef Dmitri Medwedew äußerten sich nicht zu den Protesten, die unter dem Motto „Tag der Wut“ im Internet organisiert worden waren. dpa

PAKISTAN

Mehr als 70 Tote bei Gefechten

Islamabad - Bei Gefechten, einem Bombenanschlag und anderen Gewalttaten sind in Pakistan am Wochenende mindestens 71 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen forderten heftige Kämpfe zwischen verfeindeten Muslim-Milizen im Stammesgebiet Kurram an der Grenze zu Afghanistan 40 Todesopfer. Mindestens 25 Aufständische seien getötet worden, als Kampfflugzeuge und Hubschrauber des Militärs Verstecke und Ausbildungslager in Kurram sowie der benachbarten Stammesregion Orakzai angriffen. In der Taliban-Hochburg Nord-Waziristan erschossen Extremisten am Sonntag unterdessen drei mutmaßliche Spione des US-Geheimdienstes CIA. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar