Politik : NACHRICHTEN

Grünen-Chefin Roth: Koalition mit CDU in NRW ist möglich

Berlin - Die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth hält nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen im Mai ein Bündnis sowohl mit der SPD als auch mit der CDU für möglich. „Ausgeschlossen ist in NRW nur eine Jamaika-Koalition. Wir sind nicht der Mehrheitsbeschaffer für eine abgehalfterte schwarz-gelbe Politik. Bei den anderen Konstellationen ist entscheidend, wie viel grüne Inhalte durchgesetzt werden können“, sagte Roth der „Bild am Sonntag“. Die Grünen wollten in Nordrhein-Westfalen „ein zweistelliges Ergebnis bekommen“. Rot-Grün werde derzeit von Woche zu Woche realistischer. Über die Bundeskanzlerin sagte Roth, sie verstehe sich mit Angela Merkel gut. „Sie ist nicht ideologisch und eine kluge Frau, die offen auf andere zugeht.“ Freundliche Worte fand Roth trotz sachlicher Kritik auch zu Innenminister Thomas de Maizière, Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg und Umweltminister Norbert Röttgen. dpa

CSU-Politiker kritisieren Zustand der Partei unter Seehofer und Stoiber

München - Die CSU-Politiker Theo Waigel, Peter Gauweiler und Alfred Sauter haben den Zustand der Partei unter dem Vorsitzenden Horst Seehofer kritisiert. Auch dem früheren Ministerpräsidenten und CSU-Chef Edmund Stoiber gaben sie in einem Bericht des Magazins „Focus“eine Mitschuld an der Krise der Partei. Der ehemalige Bundesfinanzminister und CSU- Chef Waigel appellierte an die aktuelle Parteiführung, sich in München genauer zu überlegen, „wie die eine oder andere Wortmeldung in Berlin wirkt“. Der Landtagsabgeordnete Sauter empfahl, die Gremien der Partei müssten Themen häufiger koordinieren und abstimmen. Gauweiler sagte: „Nach Stoiber wurde eine riesige personelle Lücke sichtbar.“ ddp

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar