Politik : NACHRICHTEN

PAKISTAN

Taliban-Chef

bei Luftangriff getötet?

Peshawar - Der pakistanische Taliban-Anführer Hakimullah Mehsud ist möglicherweise bei einem Luftangriff am 17. Januar ums Leben gekommen. Diese Vermutung verlautete am Sonntag aus pakistanischen Geheimdienstkreisen. Einen ähnlichen Angriff mit einem unbemannten Flugzeug, einer Drohne, nahe der afghanischen Grenze wenige Tage zuvor soll er überlebt haben. Der Geheimdienst berief sich auf unbestätigte Berichte, denen zufolge Hakimullah an Verletzungen gestorben sein soll. Die pakistanischen Taliban wiesen die Berichte zurück und sprachen von „Lüge“. Das staatliche Fernsehen Pakistans hatte zuvor berichtet, Hakimullah sei getötet worden und bereits beerdigt. rtr

LIBYEN

Berufungsgericht

hebt Urteil gegen Schweizer auf

Tripolis - Ein Berufungsgericht in Libyen hat die 16-monatige Gefängnisstrafe gegen einen von zwei verurteilten Schweizer Geschäftsmännern aufgehoben. Wie der Anwalt von Rachid Hamdani, der für ein Schweizer Unternehmen in Libyen arbeitete, am Sonntag mitteilte, wurde sein Mandant freigesprochen. Ihm war vorgeworfen worden, sein Visum nicht verlängert und sich somit illegal in Libyen aufgehalten zu haben. AFP

AFRIKANISCHE UNION

Malawis Präsident

übernimmt Vorsitz

Addis Abeba - Der malawische Präsident Bingu wa Mutharika hat am Sonntag den Vorsitz der Afrikanischen Union (AU) übernommen. Beim AU-Gipfel in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba trat er die Nachfolge des bisher amtierenden AU-Präsidenten, des libyschen Staatschefs Muammar el Gaddafi, an. Afrika sei „kein armer Kontinent“ und habe viele Ressourcen, allerdings seien die afrikanischen Völker arm, sagte Mutharika. Viele Wissenschaftler, Ingenieure und Künstler hielten sich in westlichen Ländern auf und trügen zu deren Wachstum bei. Er rief seine afrikanischen Partner auf, die Entwicklung auf dem Kontinent voranzutreiben. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben