Politik : Nachrichten

-

Mit der Verleihung der Goldenen und Silbernen Bären ging am Samstagabend der Wettbewerb der 57. Berlinale zu Ende. Den Goldenen Bären holte der chinesische Film „Tuyas Ehe“ von Wang Quan’an, der eine Familiengeschichte aus der Mongolei erzählt. Als beste Darstellerin mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet wurde Nina Hoss für ihre Rolle in Christian Petzolds „Yella“. Bester Hauptdarsteller wurde Julio Chávez in Ariel Rotters argentinischem Film „El Otro“, der auch den Großen Preis der Jury erhielt. Den Preis für die beste Regie bekam der israelische Regisseur Joseph Cedar („Beaufort“). Für seine herausragende künstlerische Leistung wurde das Ensemble in Robert De Niros CIA-Film „The Good Shepherd“ geehrt. Den Preis nahm Martina Gedeck entgegen. Heute endet die Berlinale mit dem traditionellen Publikumstag. Tsp

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben