Politik : Nachrichten

-

Der Terror der RAF hat in der Bundesrepublik tiefe Spuren hinterlassen. 30 Jahre nach dem Höhepunkt der Gewalt wird über das Phänomen RAF heftig debattiert. Seit Ex-Terrorist Peter-Jürgen Boock neue Angaben zum Buback-Mord gemacht hat und bekannt wurde, dass der Verfassungsschutz schon in den 80er Jahren über brisante Informationen verfügte, stellt sich die Frage, ob bei der Aufklärung der Verbrechen alles getan wurde. Und ob nicht mehr Fälle hätten gelöst werden können. Der Tagesspiegel hat nachgezählt – und fand 35 juristisch nicht oder nur teilweise aufgeklärte Taten der RAF und der Bewegung 2. Juni. Womöglich sind es noch mehr.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben