Politik : Nachruf: Werner Raith geehrt

clw

Der vor drei Monaten unerwartet verstorbene Italienkorrespondent des Tagesspiegel, Werner Raith, ist in seinem Wohnort geehrt worden. In "Borgo Hermada" bei Terracina wurde ein Schulsportplatz nach ihm benannt. Am Donnerstag enthüllte der Direktor der "Scuola Media Don Milani", Antonio Tagliaferri, die in eine Einfassungsmauer des Sportplatzes eingelassene Marmortafel mit dem Namen des Journalisten. Werner Raith hatte sich wie kein anderer für den Bau des Sportplatzes eingesetzt und etwa 8000 Mark an Spendengeldern gesammelt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar