NACHWEHEN DER REVOLUTION : Kriminalität nimmt zu

In Ägypten macht sich Unsicherheit breit. In dem Land, in dem die Kriminalitätsrate trotz der Armut und der sozialen Unterschiede ausgesprochen gering war, häufen sich seit dem politischen Umbruch Überfälle, Entführungen und Diebstähle. So wurde die 12-jährige Großnichte des ehemaligen Präsidenten Anwar al Sadat vor wenigen Tagen auf dem Weg zur Schule im wohlhabenden Kairoer Stadtteil Heliopolis entführt. Sie wurde 24 Stunden später gegen Zahlung eines Lösegeldes in Höhe von fünf Millionen Pfund (etwa 800 000 Euro) freigelassen. Am Montag verurteilte ein Militärgericht drei Männer wegen Vergewaltigung zum Tode durch Erhängen. Auch Raubüberfälle häufen sich. Selbst im beschaulichen Urlaubsort Scharm El Scheich, wo Ex-Präsident Mubarak residiert, wurden kürzlich zwei Supermärkte mit Waffen überfallen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben