Politik : Nahost Friedensverhandlungen: Clinton lädt Barak und Arafat zum Gipfel ein

US-Präsident Bill Clinton wird am 11. Juli mit dem israelischen Ministerpräsidenten Ehud Barak und Palästinenser-Präsident Jassir Arafat zu einem Gipfeltreffen zusammenkommen. Die Beratungen sollen mehrere Tage dauern und in Camp David stattfinden, wie Clinton am Mittwoch in Washington bekanntgab.

Ziel des Gipfels ist ein Durchbruch in den festgefahrenen Verhandlungen über den endgültigen Status der Palästinenser-Gebiete. Bisher haben sich Israelis und Palästinenser in fast allen wichtigen Fragen nicht verständigen können. Clinton sagte, dass die Delegationsleiter bei den Verhandlungen an einem Punkt angelangt seien, an dem sie nichts mehr erreichen könnten. Die wichtigsten, sensibelsten Fragen seien ungelöst und könnten nun nur noch auf höchster Ebene gelöst werden. Ein Gipfeltreffen zu verzögern, sei deshalb "keine Option" mehr gewesen. Der Nahost-Friedensprozess tritt nach Auffassung Baraks in eine kritische Phase ein, "die beiden Seiten Entscheidungen von großer Bedeutung abverlangen".

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben