Politik : Nahost-Friedensverhandlungen: Palästinenser wollen detaillierten Vertrag

Israelis und Palästinenser wollen ihre Beratungen über eine Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen noch vor dem Regierungswechsel in den USA fortsetzen. Der palästinensische Informationsminister Jassir Abed Rabbo sagte am Freitagmorgen im Sender Stimme Palästinas, dafür seien die kommenden zwei Tage vereinbart worden. Laut Abed Rabbo lehnte die palästinensische Seite bei einer nächtlichen Marathonsitzung mit ranghohen israelischen Unterhändlern am Grenzübergang Eres eine "einfache Prinzipienerklärug" ab und drängte stattdessen auf die Notwendigkeit eines "vollständigen und detaillierten Friedensabkommens mit internationalen Garantien für seine Umsetzung". Die palästinensische Delegation bei dem Gespräch bestand aus Abed Rabbo, Chefunterhändler Sajeb Erakat, dem Vorsitzenden des Legislativrates, Ahmed Korei, und dem Sicherheitschef des Gazastreifens, Mohammad Dahlan.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben