Politik : Nahost-Gipfel: Die wichtigsten israelischen und palästinensischen Verhandlungsführer

Welche Berater stehen Israels Ministerpräsidenten Barak und Palästinenserpräsident Arafat zur Seite? Im Folgenden die wichtigsten Verhandlungsführer.



Palästinenser

Ahmed Korei (Abul Alaa): Der Vorsitzende des palästinensischen Autonomierats war einer der Väter des Oslo-Abkommens von 1993.

Jassir Abed Rabbo: Als Minister für Information und Kultur und als Mitglied des PLO-Exekutivkomitees ist Rabbo ein enger Vertrauter Arafats. Der ehemalige Marxist führte bis Mai die palästinensische Delegation bei den Verhandlungen über den endgültigen Status der Palästinensergebiete.

Saeb Erakat: Seit langem ist der Minister für regionale Angelegenheiten mit Friedensverhandlungen mit Israel betraut. In Camp David verhandelt er über den Status der Palästinenser in der Übergangsphase.

Hassan Asfur: Der Staatsminister ist einer der Urheber des Oslo-Abkommens von 1993.

Oberst Mohammed Dahlan: Während der Intifada wurde der heutige Chef des präventiven palästinensischen Sicherheitsdienstes im Gaza-Streifen mehrmals verhaftet. Wegen seiner Rolle, die er in dem Aufstand der Palästinenser in den achtziger und neunziger Jahren gespielt hat, war Dahlan aus den besetzten Gebieten ausgewiesen worden.

Israelis

Schlomo Ben Ami: Der Minister für Innere Sicherheit führt in Camp David für die Israeli die Verhandlungen. Seit 1996 ist er Mitglied des israelischen Parlaments. In Stockholm führte er 1999 Geheimgespräche mit den Palästinensern, um vorzeitig zu einem Rahmenabkommen über den Endstatus zu gelangen.

General Amnon Lipkin-Schahak: Der Minister für Tourismus und Verkehr war von 1995 bis 1998 Generalstabschef.

General Danny Jatom: Früher war er Chef des israelischen Geheimdienstes Mossad, heute berät er als enger Vertrauter Barak in Sicherheitsfragen.



Elijakim Rubinstein: Als einziger der Verhandlungsteilnehmer war er schon 1978 bei den Gesprächen in Camp David dabei. Damals handelte der Generalstaatsanwalt und juristische Berater der israelischen Regierung das Friedensabkommen mit Ägypten aus.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben