• Nahost-Gipfel: "Jerusalem teilen" - Ex-Präsidentenberater Brzezinski zum Ergebnis von Camp David

Politik : Nahost-Gipfel: "Jerusalem teilen" - Ex-Präsidentenberater Brzezinski zum Ergebnis von Camp David

Der Gipfel ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Was

Zbigniew Brzezinski (72) war Sicherheitsberater von US-Präsident Jimmy Carter und 1978 in Camp David dabei.

Der Gipfel ist ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Was ist ihre Reaktion?

Ich bin natürlich enttäuscht, aber nicht verzweifelt. Ich denke, der Prozess wird weitergehen.

Warum sind Sie optimistisch?

Weil beide, Palästinenser und Israelis, anerkennen, dass das Problem friedlich gelöst werden muss. Daraus folgt, dass eine Lösung nur in einem Kompromiss bestehen kann.

Jerusalem ist das strittigste Problem. Wie bewerten Sie die Reaktion Arafats auf die israelischen Vorschläge?

Ich kenne Baraks Vorschläge nicht genau. Aber es scheint mir, dass man kein endgültiges Friedensabkommen erzielen kann, in dem man 200 000 Palästinenser, die ihr ganzes Leben in einem Teil Jerusalems verbracht haben, an die andere Seite übergibt. Die Israelis bestehen darauf, dass die meisten Siedlungen um Jerusalem herum annektiert werden. Ich verstehe ihren Standpunkt, aber in gleicher Weise ist Jerusalem ein Teil eines solchen Gebietstausches. Darum sollte es in irgendeiner Weise in den palästinensischen Staat integriert werden.

Was ändert sich, wenn Arafat nach dem 13. September einseitig einen Palästinenserstaat ausruft?

Das würde die Lage verändern ...

Und dann?

Wahrscheinlich führt das zu Gewalt.

Auch bei den Verhandlungen zwischen Ägypten und Israel 1978 in Camp David war Jerusalem ein strittiger Punkt. Was hat sich im Vergleich zu damals geändert?

Heute suchen beide Seiten eine endgültige Lösung. Camp David 1978 war das erste isrealisch-arabische Abkommen überhaupt. Es behandelte nur einen Teil des Problems. Über Jerusalem zu sprechen, war unmöglich. Heute reden beide Seiten darüber. Sie finden zwar keine endgültige Lösung, aber der Dialog selbst zeigt, dass es Fortschritte gibt.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben