Nahost : Israel nimmt Hamas-Minister fest

Das israelische Militär hat in der Nacht zum Samstag erneut einen palästinensischen Minister der radikal-islamischen Hamas festgenommen. Die Luftwaffe flog unterdessen weitere Angriffe im Gazastreifen.

Tel Aviv/Gaza - Der führende Hamas-Politiker Wasfi Kabcham wurde in seiner Wohnung in der Stadt Dschenin im Westjordanland verhaftet. Der Minister ohne Portfolio war vergangenes Jahr schon einmal für einen Monat von der Armee festgehalten worden. Bereits in der Nacht zum Donnerstag hatte das Militär 33 führende Hamas-Mitglieder festgenommen, darunter den palästinensischen Bildungsminister Nasser al-Schaer. Mit den Maßnahmen gegen Hamas will Israel den Abschuss palästinensischer Kassam-Raketen aus Gaza stoppen. Am Samstag schlugen aber weitere selbst gebastelte Raketen im israelischen Grenzgebiet ein.

Bei neuen israelischen Luftangriffen im Gazastreifen kamen unterdessen sieben Mitglieder der Polizeimiliz der radikal-islamischen Hamas ums Leben. Wie aus palästinensischen Sicherheitskreisen verlautete, wurden zehn weitere Palästinenser bei insgesamt vier Luftschlägen auf Ziele der Hamas verletzt.

Die Luftwaffe bombardierte seit dem frühen Morgen Ziele der Hamas. Am zweiten Tag in Folge schlug auch eine Rakete in der Nähe des Hauses des palästinensischen Ministerpräsidenten Ismail Hanija ein. Die Armee betonte, der Hamas-Politiker sei nicht Ziel der Aktion gewesen. Am Freitagabend starben bei einem israelischen Luftangriff drei Mitglieder des bewaffneten Armes der Hamas. Vier weitere wurden verletzt. (tso/dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar