Nahost : Israels Rückzug verzögert sich

Der Zeitplan für den israelischen Truppenabzug aus dem Südlibanon ist ins Stocken geraten. Der Rückzug werde erst nach dem jüdischen Neujahrsfest abgeschlossen, sagte Generalstabchef Dan Halutz.

Jerusalem - Der für das Ende des Einsatzes anvisierte Termin am Freitag lasse sich wahrscheinlich nicht halten, sagte Generalstabchef Dan Halutz im israelischen Rundfunk. Er hoffe, dass der Rückzug nun "zwei oder drei Tage" nach dem am Freitagabend beginnenden jüdischen Neujahrsfest abgeschlossen werde. Als Grund für die Verzögerung nannte Halutz einige "schwebende Fragen" in den Kontakten mit den Vereinten Nationen und der libanesischen Armee.

Die israelische Armee hatte mit dem Abzug nach der Einigung auf einen Waffenstillstand Mitte August begonnen. Der Rückzug war Teil des Waffenstillstandsabkommens. Das Grenzgebiet im Südlibanon soll künftig von der erweiterten UN-Schutztruppe Unifil gesichert werden. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben