Nahost-Konflikt : Annan besucht Libanon

UN-Generalsekretär Kofi Annan hat den libanesischen Regierungschef Fuad Siniora getroffen. Annan sieht die Chance für einen "langfristigen Waffenstillstand".

Beirut - UN-Generalsekretär Kofi Annan hat während seines Libanon-Besuchs am Montag von einer "Chance für einen langfristigen Waffenstillstand" gesprochen. Es gebe vor der anstehenden Wiederaufbauphase viel zu tun, sagte Annan nach ersten Gesprächen mit Regierungschef Fuad Siniora und dem Hisbollah-nahen Parlamentspräsidenten Nabih Berri in Beirut. Bei den Unterredungen ging es Annan zufolge um den Libanon-Krieg und seine Folgen sowie um die Umsetzung der Resolution 1701 des UN-Sicherheitsrats. "Die internationale Gemeinschaft wird eng darüber wachen, dass wir die Resolution in ihrer Gesamtheit umsetzen und einen dauerhaften Frieden in der Region erreichen", fügte der UN-Generalsekretär hinzu.

Annan wollte auch Einzelheiten zur Stationierung der aufgestockten UN-Truppe im Libanon (Unifil) sowie Fragen zur Sicherung der libanesisch-syrischen Grenze erörtern. Im Zuge seiner Nahost-Reise will Annan auch Syrien und den Iran besuchen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar