Nahost-Konflikt : Haifa von Raketen getroffen

Die nordisraelische Stadt Haifa ist von zwei Katjuscha-Raketen getroffen worden. Ein Sprecher der israelischen Armee bestätigte am Donnerstagabend einen entsprechenden Fernsehbericht.

Jerusalem - Angaben über mögliche Opfer lagen zunächst nicht vor. Die Raketen schlugen nicht weit vom Stadtzentrum entfernt ein. Haifa ist mit 275.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Israels und liegt 60 Kilometer südlich der israelisch-libanesischen Grenze. Der israelische Botschafter in Washington, Daniel Ajalon, sprach von einer «bedeutenden Eskalation» des Konflikts. Die Einwohner Haifas und eines Nachbarortes wurden laut Armee aufgefordert, Schutzräume aufzusuchen.

Die Hisbollah erklärte umgehend, nichts mit dem Raketenangriff auf Haifa zu tun zu haben. Eine entsprechende Erklärung eines Hisbollah-Sprechers lag der Nachrichtenagentur AFP vor. Zuvor hatte die Schiiten-Miliz damit gedroht, Haifa und seine Umgebung zu attackieren. Israel hatte zuvor seine Offensive im Libanon ausgeweitet und die Hauptstadt Beirut angegriffen. Am Mittwoch waren im Grenzgebiet zwei israelische Soldaten entführt worden. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar