Nahost-Konflikt : Olmert: Israel will Frieden mit Syrien

Der israelische MInisterpräsident Ehud Olmert setzt auf eine friedliche Lösung im Konflikt mit Syrien. Seine Minister wies er an, Aussagen zu syrischen Kriegsabsichten zu unterlassen.

Olmert
Israels Ministerpräsident Ehud OlmertFoto: AFP

Tel AvivIsrael ist nach den Worten von Ministerpräsident Ehud Olmert zu einer Friedenslösung mit Syrien bereit. Olmert sagte heute nach einer mehrstündigen Beratung seines so genannten Sicherheitskabinetts: "Israel ist an einem Frieden mit Syrien interessiert." Diese Botschaft sei an Syrien übermittelt worden. Möglichkeiten, Verhandlungen mit Damaskus zu eröffnen, müssten
ausgelotet werden. Israelische Medien hatten in den letzten Tagen unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtet, die syrische Armee bereite sich auf einen Krieg mit Israel im Sommer vor.

"Israel strebt keinen Krieg mit Syrien an, und wir müssen uns vor einem Szenario in Acht nehmen, in dem falsche Einschätzungen zu einer Verschlimmerung der Sicherheitslage beitragen", erklärte Olmert. Nach Berichten israelischer Medien hat Olmert seine Minister angewiesen, ihr "Geschwätz" über syrische Kriegsabsichten zu unterlassen. Die israelischen Geheimdienste sind sich uneinig in ihrer Einschätzung der Absichten des syrischen Präsidenten Baschar al Assad.

Israelische Armee hatte bereits für Ernstfall trainiert

Die israelische Armee hatte am Dienstag bei einer Übung in der Negev-Wüste die Eroberung eines syrischen Dorfes trainiert. Der israelische Verteidigungsminister Amir Perez sagte dazu, die Armee müsse an den Fronten im Norden und im Süden bereit sein. Bei der Übung handele es sich jedoch nicht um eine Kriegsvorbereitung. "Ich hoffe, dass die Syrer dies nicht falsch verstehen werden", sagte Perez.

Die entscheidenden Stellen in Israel sind über jüngste Friedensvorstöße aus Damaskus geteilter Ansicht. Demnach befürwortet der Militärgeheimdienst, diplomatische Möglichkeiten mit Damaskus zu sondieren. Olmert und der Auslandsgeheimdienst Mossad stünden einer solchen Öffnung hingegen ablehnend gegenüber. Das Thema Syrien wird auch Gegenstand bei Olmerts Treffen mit US-Präsident George W. Bush am 19. Juni in Washington sein.

Friedensverhandlungen zwischen Syrien und Israel, bei denen es vor allem um einen israelischen Abzug von den Golanhöhen ging, waren im Jahre 2000 ohne Ergebnis abgebrochen worden. (mit dpa/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben