Nahost-Konflikt : Olmert trifft Rice

Der israelische Ministerpräsident Ehud Olmert ist am Sonntag zum Auftakt seines USA-Besuches mit Außenministerin Condoleezza Rice zusammengekommen.

Washington - Das Treffen diene der Vorbereitung des für Montag geplanten Gesprächs mit US-Präsident George W. Bush, teilte ein Sprecher des Außenministeriums in Washington mit. Auf der Agenda der Gespräche im Weißen Haus stehen neben dem israelisch-palästinensischen Konflikt auch der Iran und der Irak.

Nach dem Sieg der Demokraten bei der Kongresswahl am Dienstag fürchtet Israel einen Politikwechsel in den USA, beispielsweise gegenüber dem Iran, dem Erzfeind Israels. Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad müsse gestoppt werden, sagte Olmert in einem am Sonntag veröffentlichten Interview mit der "Washington Post" und dem Magazin "Newsweek". Teheran müsse Angst vor den Konsequenzen seines Handelns bekommen, sagte Olmert mit Blick auf die Weigerung des Iran, die Anreicherung von Uran einzustellen. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben