Nahost-Konflikt : Rice bei Abbas

US-Außenministerin Condoleezza Rice ist am Sonntag zu Gesprächen mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in Ramallah im Westjordanland eingetroffen.

Ramallah - Abbas und Rice nahmen in der Mukata, dem Hauptsitz der Palästinenserverwaltung, ihre Gespräche auf. Eine ursprünglich angekündigte Pressekonferenz wurde abgesagt, ohne dass Gründe genannt wurden. Am Abend will Rice auch mit dem israelischen Regierungschef Ehud Olmert über die Lage in der Region und die Aussicht für den Nahost-Friedensprozess sprechen.

Als Höhepunkt von Rices mehrtägiger Nahost-Reise ist für Montag ein Dreiertreffen mit Abbas und Olmert geplant. Handfeste Vereinbarungen sind nach Angaben ihrers Sprechers dabei nicht zu erwarten. Es gehe vielmehr darum, neue Gespräche zwischen beiden Seiten anzustoßen. Am Mittwoch will Rice in Berlin den Mitgliedern des so genannten Nahost-Quartetts Bericht erstatten, das aus der Europäischen Union, den Vereinten Nationen, den USA und Russland besteht. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben