Nahost-Konflikt : USA liefern Präzisionswaffen an Israel

Die USA haben von Israel einen Großauftrag zur umgehenden Lieferung ferngesteuerter Präzisionswaffen erhalten. Ein entsprechender Bericht der "New York Times" wurde von Washington bestätigt.

Washington - Zu den georderten Waffen zählen laser-gesteuerte Bomben mit einem Gewicht von rund 2300 Kilogramm, die zur Zerstörung von Betonbunkern geeignet sind. Ähnliche Geschosse waren von Israel bereits eingesetzt worden, um Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah zu treffen. Diese Versuche waren bislang fehlgeschlagen.

Ein Vertreter der Regierung in Washington, der nicht namentlich genannt werden wollte, bestätigte einen entsprechenden Bericht der "New York Times". Die Präzisions-Bomben gehören demnach zu einem bereits im vergangenen Jahr vereinbarten Rüstungsgeschäft im Umfang von einer Milliarde Dollar.

In der US-Regierung habe es über die Lieferung keine großen Debatten gegeben, hieß es in der "New York Times". Allerdings solle darüber auch nicht ausführlich in der Öffentlichkeit geredet werden, weil die Waffenlieferung in den arabischen Staaten für Verärgerung sorgen könnte.

US-Militärs werteten es als ungewöhnlich, dass die israelische Regierung auf eine rasche Lieferung drängte. Daraus könne geschlossen werden, dass die israelischen Streitkräfte nach den Angriffswellen der vergangenen Tage weitere Ziele im Libanon ins Visier nehmen wollten. (tso/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben