Politik : Nahost: Mit dem Segen der USA

Die amerikanische Regierung von George W. Bush unterstützt die Vermittlungsbemühungen von Bundesaußenminister Joschka Fischer im Nahen Osten und auch das geplante Treffen zwischen dem palästinensischen Präsidenten Jassir Arafat und dem israelischen Außenminister Schimon Peres. Washington unterstütze jede Maßnahme, die beiden Seiten helfe, sagte Außenamtssprecher Philip Reeker am Dienstag. Außenminister Colin Powell unterbrach seinen Urlaub und telefonierte mit Fischer, der seit Montag zwischen den Konfliktparteien vermittelt hatte.

Reeker betonte, die Deutschen seien vertrauenswürdige Freunde der USA. Arafat hatte am Dienstag nach einer Unterredung mit Fischer in Ramallah überraschend ein Treffen mit Peres in Berlin vorgeschlagen. Der israelische UN-Botschafter Jehuda Lancry sagte, er erwarte, dass das Treffen in wenigen Tagen oder Anfang kommender Woche stattfinden werde. Der israelische Botschafter in Berlin, Schimon Stein, hatte im Tagesspiegel gesagt, Israel habe sich noch nicht auf Berlin als Verhandlungsort festgelegt, es spräche jedoch nichts gegen die deutsche Hauptstadt.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben