Nahost : Syrien schließt einen Krieg mit Israel nicht aus

Droht der nächste Krieg im Nahen Osten? Syrien schließt einen Krieg mit Israel nicht aus und bereitet sich nach eigenen Angaben auf diese Situation vor.

Kuwait - "Wir rechnen mit einer israelischen Aggression", sagte der syrische Staatschef Baschar el Assad in einem von einer kuwaitischen Zeitung veröffentlichten Interview. "Alle wissen, dass Israel militärisch stark ist und direkt von den Vereinigten Staaten unterstützt wird." Jeder würde sein Land verteidigen, wenn ihm ein Angriff drohe, sagte Assad. "Man muss immer bereit sein."

Die Friedensverhandlungen zwischen Israel und Syrien liegen seit dem Jahr 2000 auf Eis. Die syrische Regierung fordert die Rückgabe der Golanhöhen, die Israel seit 1967 besetzt hält. Seit sich Israel dem Friedensprozess verweigere, habe Syrien begriffen, dass es in naher Zukunft nicht in Frieden leben werde, sagte Assad. "Wenn es keinen Frieden gibt, ist es normal, dass man mit Krieg rechnet." Syrien habe begonnen, sich im Rahmen seiner Möglichkeiten darauf vorzubereiten. Dennoch sei die syrische Regierung immer der Auffassung gewesen, dass ein Friedensprozess die ideale Lösung sei.

Israels Regierungschef Ehud Olmert hatte Verhandlungen mit Syrien vor gut einer Woche ausgeschlossen. Syrien sei der Hauptunterstützer der "palästinensischen Terroristen". Für Gespräche mit Syrien gebe es daher keine Grundlage; Erklärungen führender syrischer Politiker könnten nicht ernst genommen werden. (tso/AFP)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben