Politik : Nahost: Zwei Verletzte nach Explosion in Netanja

Bei einem Sprengstoffanschlag in der israelischen Stadt Netanja sind am Donnerstag zwei Personen verletzt worden. Die Polizei ging zunächst von einem kriminellen Hintergrund aus, schloss jedoch auch einen Anschlag palästinensischer Extremisten nicht aus. Die Bombe in Netanja war laut Polizei vermutlich neben einem Auto versteckt, das in der Nähe einer Außenstelle des Innenministeriums in der Innenstadt geparkt war. Die Küstenstadt Netanja befindet sich an der engsten Stelle Israels, nur rund 15 Kilometer vom Westjordanland entfernt. In der Region gab es in jüngster Zeit wiederholt Selbstmordanschläge von Palästinensern. Zur Eindämmung der Gewalt im Nahen Osten sprachen sich die G-8-Außenminister unterdessen für die Entsendung neutraler Beobachter aus. Unter den gegebenen Umständen könnte das die Bemühungen zur Umsetzung der von der Mitchell-Kommission vorgeschlagenen vertrauensbildenden Maßnahmen unterstützen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben