Politik : Nationalisten siegen bei Wahl in Serbien

Aber keine Regierungsmehrheit

-

Belgrad (Tsp). Die ultranationalistische Serbische Radikale Partei (SRS) hat die Parlamentswahlen in Serbien gewonnen. Die Partei des vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag angeklagten Vojislav Seselj kam im vorläufigen Endergebnis auf 27,3 Prozent der Stimmen. Die Regierung wird die SRS vermutlich nicht stellen, da andere Parteien nicht koalieren wollen. Die Sozialisten des jugoslawischen Ex-Präsidenten Slobodan Milosevic, der sich auch in Den Haag verantworten muss, erreichten sieben Prozent. Es wird erwartet, dass die konservative Demokratische Partei (DSS) des früheren jugoslawischen Präsidenten Vojislav Kostunica, mit 17,8 Prozent zweitstärkste Kraft, versuchen wird, eine Regierung zu bilden.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben