Politik : Neonazis wegen Terrors bestraft

-

Potsdam Wegen Gründung einer terroristischen Vereinigung und Brandstiftung in fünf Fällen hat das Oberlandesgericht Brandenburg einen Neonazi zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt. Elf weitere Angeklagte erhielten am Montag in Potsdam im ersten Brandenburger Terrorprozess gegen Rechtsextremisten Bewährungsstrafen zwischen acht Monaten und zwei Jahren. Die damals 14- bis 18-Jährigen hatten 2003 die Kameradschaft „Freikorps“ gegründet, um mit Anschlägen Ausländer zu vertreiben. Sie zündeten mehrere ausländische Bistros an. Bei einem Anschlag auf einen vietnamesischen Imbiss Ende August 2003 in Nauen verursachten der Haupt- und ein Mittäter einen Großbrand. Tsp

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben