Nepal : Nepalesen demonstrieren trotz Ausgangssperre

Tausende Nepalesen haben trotz einer Ausgangssperre in Kathmandu erneut gegen das Regime von König Gyanendra demonstriert. Sie versammelten sich am Rande der Sperrzone, berichteten Augenzeugen.

Kathmandu - Zunächst wurden keine Zusammenstöße mit den Sicherheitskräften gemeldet, die weiterhin Schießbefehl haben.

Am Vortag, als Zehntausende den Zwangsmaßnahmen des Königsregimes trotzten, hatte die Polizei drei Kundgebungsteilnehmer erschossen. Über 100 Menschen wurden verletzt. Mindestens 14 Menschen sind seit Beginn der jüngsten Protestwelle vor zwei Wochen ums Leben gekommen.

Die oppositionelle Sieben-Parteien-Allianz SPA versucht, den König mit Streiks und Kundgebungen zur Rückkehr zur demokratischen Ordnung zu zwingen. Gyanendra wollte sich Beobachtern zufolge am Freitagnachmittag (Ortszeit) in einer Ansprache an sein Volk wenden. Beobachter erwarteten, dass er Zugeständnisse machen wird, um die zunehmend eskalierende Krise zu entschärfen. Der Monarch hatte 2002 das Parlament aufgelöst und im Februar 2005 die eigene Regierung entlassen, und herrscht seitdem selbst. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben