Update

Neuaufstellung nach Bundestagswahl : Grüne komplettieren ihre Führung - Berliner Landeschefin Jarasch tritt an

Am kommenden Wochenende wählen die Grünen einen neuen Parteivorstand. Auch die Berliner Landeschefin Bettina Jarasch will kandidieren. Und noch eine Kandidatin aus Berlin will es wagen.

von
Bettina Jarasch
Berlins Grünen-Landeschefin Bettina Jarasch.Foto: dpa

Zwei Berliner Grünen-Politikerinnen haben gute Chancen, in den Bundesvorstand  gewählt zu werden. Die Landesvorsitzende Bettina Jarasch und Gesine Agena, Mitglied im Kreisvorstand Friedrichshain-Kreuzberg und im Parteirat, kandidieren für Vorstandsposten. „Ich kandidiere, weil wir in Berlin gute Erfahrungen mit einem flügelübergreifenden, integrativen Kurs haben. Ich denke, dass ich das auch im Bund gut umsetzen kann“, sagte Jarasch dem Tagesspiegel. Beide Berliner Politikerinnen erfüllen den parteiinternen Proporz. Jarasch, 44, zählt zum Realo-Lager, die 26-jährige Agena zum linken Flügel.

Bettina Jarasch will die Grünen-Flügel zusammenführen

Jarasch ist seit 2011 Landesvorsitzende in Berlin. Die Politologin und Journalistin, gebürtig in Bayern, war von 2000 bis 2009 als Referentin der grünen Bundestagsfraktion unter anderem bei Renate Künast beschäftigt. Jarasch engagiert sich in der katholischen Kirche und beschäftigt sich vor allem mit Bildungspolitik. Gesine Agena war von 2009 bis 2011 Bundessprecherin der Grünen Jugend. Sie absolviert zurzeit ein Master-Studium Politikwissenschaften in Potsdam und ist seit 2010 studentische Mitarbeiterin bei der Grünen-Bundestagsabgeordneten und Parteilinken Agnieszka Brugger.
Agena bewirbt sich um den frei werdenden Posten als frauenpolitische Sprecherin, Jarasch um einen von zwei Beisitzerposten im sechsköpfigen Bundesvorstand. Insgesamt gibt es bisher sechs Kandidaturen, so dass mit Kampfkandidaturen nicht gerechnet wird. Die Delegierten werden an diesem Sonnabend auf dem Bundesparteitag der Grünen im Berliner Tempodrom ihren Vorstand neu wählen.

Grüne bauen ihre Führung um

Ihren Rückzug aus dem Vorstand haben Parteichefin Claudia Roth, die politische Geschäftsführerin Steffi Lemke, Malte Spitz und die frauenpolitische Sprecherin Astrid Rothe-Beinlich angekündigt. Der Parteivorsitzende Cem Özdemir und Schatzmeister Benedikt Mayer kandidieren wieder. Neben der designierten Parteivorsitzenden und früheren saarländischen Umweltministerin Simone Peter kandidiert ebenso Michael Kellner für das Amt des politischen Geschäftsführers. 

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben