Neue Anschläge : London befürchtet Terror-Serie

Nach den neuen Terroranschlägen in London sucht die Polizei nach vier verhinderten Selbstmordattentätern. Scotland Yard geht davon aus, dass die Täter wieder islamische Extremisten waren.

London (22.07.2005, 08:12 Uhr) - Den Tätern sei es darum gegangen, die Terroranschläge vom 7. Juli zu wiederholen. Dafür spreche schon, dass sie wieder drei U-Bahnen und einen Bus ausgesucht und die Bomben fast gleichzeitig gezündet hätten. Mehrere Augenzeugen in den angegriffenen Zügen berichteten, sie hätten die Täter mit ihren Rucksäcken gesehen, in den Bomben versteckt gewesen seien.

Der U-Bahn-Passagier Abisha Moyo sagte der Zeitung «Daily Mail», er habe einen Knall gehört, sich umgedreht und einen Mann auf dem Boden des Waggons liegen sehen. Zunächst habe er gedacht, der Mann sei angeschossen worden, doch dann habe er bemerkt, dass der etwa 20-jährige auf einem Rucksack lag, aus dem Rauch kam. Andere Passagiere hätten die Notbremse gezogen, und wenig später sei der Mann über die Gleise der U-Bahn geflüchtet.

Ein Passagier in einem anderen der insgesamt drei angegriffenen U-Bahnzüge, Gary Carter, berichtete dem «Daily Express», er habe die Explosion selbst gesehen. Der Mann, dem der Rucksack gehört habe, habe «erschrocken» ausgesehen: «Er hat den Rucksack fast sofort zurückgelassen und ist geflohen. Drei Leute haben versucht, ihn daran zu hindern, aber vergeblich.»

Regierung und Polizei befürchten nun, dass sich London vielleicht auf eine lange Serie von Anschlägen einstellen muss. «Das mag für die Leute schwerer zu verkraften sein (als der erste Anschlag)», zitierte der «Independent» einen namentlich nicht genannten Staatssekretär. Allerdings berichteten die Zeitungen auch, dass die Polizei optimistisch sei, die Täter zu fassen. Anders als vor zwei Wochen, als alle Bomben explodierten, haben die Ermittler nun gleich vier intakte Sprengsätze mit allen damit verbundenen Hinweisen. Außerdem ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man die flüchtenden Täter auf den Filmen der vielen Überwachungskameras in der Londoner U-Bahn und in der Innenstadt erkennen kann. (tso)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben