Neue Bundesländer : "Warum wollen wir immer nur wie andere sein?"

Nach Meinung von Sachsen-Anhalt-Chef Wolfgang Böhmer fehlt es noch immer an Selbstbewusstsein in Ostdeutschland. Er will eine neue Ost-West Debatte anschieben.

Wolfgang Böhmer
Fehlt es den Ostdeutschen an Selbstbewusstsein? Wolfgang Böhmer (CDU) stellt eine heikle Frage. -Foto: ddp

MagdeburgSachsen-Anhalts Ministerpräsident Wolfgang Böhmer (CDU) erwartet von den Ostdeutschen mehr Selbstbewusstsein. "Auch wenn wir noch nicht die Wirtschaftskraft oder das Tarifniveau anderer Regionen in Deutschland erreicht haben, gibt es doch vieles, worauf wir stolz sein können. Warum wollen wir immer nur wie andere sein?", fragt Böhmer.

Der Ministerpräsident mahnte Gespräche vor allem mit Jugendlichen zur Festigung des Demokratieverständnisses an. "Wir dürfen die Vergangenheit weder verklären noch verharmlosen." Es dürfe auch nie wieder so werden, dass Schüler für die Schule eine andere Ansicht formulieren als für Gespräche zu Hause. Böhmer sagte, die zunehmende Normalität dürfe nicht die Erinnerung an die Vergangenheit verstellen. "Dabei müssen wir Verständnis dafür haben, dass auch diese Erinnerung unterschiedlich sein wird." (ml/ddp)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben