Politik : Neue Chefin von Unicef vorgestellt

Köln - Die neue Geschäftsführerin von Unicef Deutschland, Regine Stachelhaus, will das Vertrauen der Spender für das UN-Kinderhilfswerk zurückgewinnen. „Am wichtigsten ist es, die Glaubwürdigkeit bei jedem einzelnen Spender wiederherzustellen“, sagte die 53-Jährige am Donnerstag bei ihrer offiziellen Vorstellung in Köln. Sie sei zuversichtlich, dass Unicef das verlorene Spendensiegel bei nächster Gelegenheit zurückerhalten werde. Die Managerin soll die deutsche Unicef-Sektion gemeinsam mit dem im April neu gestarteten Vorstand aus der Krise führen. „Ich kann mir persönlich keine wichtigere und faszinierendere Aufgabe vorstellen, als Menschen dazu zu bringen, für die Rechte der Kinder einzutreten“, sagte Stachelhaus, die derzeit Geschäftsführerin der deutschen Niederlassung des US-Druckerherstellers Hewlett Packard (HP) ist. Für sie gehe ein langgehegter Wunsch in Erfüllung. Sie werde HP verlassen, um ihre neue Arbeit zum 1. Januar 2009 aufnehmen zu können. Bis dahin wird Interimsgeschäftsführer Wolfgang Riotte im Amt bleiben.

Der Vorsitzende des Deutschen Komitees für Unicef, Jürgen Heraeus, sagte, mit der Berufung der „Managerin des Jahres 2005“ habe Unicef seinen personellen Neuanfang in der Leitung abgeschlossen. „Ich hoffe, dass wir damit endgültig einen Teil der Vergangenheit hinter uns lassen können.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben