Politik : Neue Irak-Resolution offenbar noch in dieser Woche Rolle der UN wird erweitert

USA bleiben maßgebliche Autorität

-

New Yo rk/Bagdad (dpa). Die Mitglieder des Weltsicherheitsrates in New York haben sich weitgehend auf eine Anerkennung des von den USA und Großbritannien eingesetzten provisorischen Regierungsrates im Irak verständigt. Zugleich soll nach Angaben von Diplomaten eine neue IrakResolution die Rolle der UN beim Wiederaufbau erweitern. Mit der Annahme der Resolution werde in dieser Woche gerechnet, hieß es am Mittwoch.

Es gehe „nur noch um Formulierungsfragen“, sagte ein westlicher Diplomat. Zuvor hatten sich US-Außenminister Colin Powell und UN-Generalsekretär Kofi Annan für die Annahme der Resolution ausgesprochen. Darin werde die Einsetzung des Regierungsrates in Bagdad akzeptiert, hieß es. Dadurch werde auf Wunsch der USA eine Basis für die engere Zusammenarbeit einzelner Staaten sowie der UN mit dem provisorischen Gremium geschaffen. Zugleich werde auf Drängen Annans, Frankreichs und Russlands mit der formellen Autorisierung der UN-Unterstützungsmission für den Irak (Unami) die Ausweitung der UN-Aktivitäten ermöglicht. Die maßgebliche Autorität im Irak wird allerdings weiterhin durch die Besatzungsmächte USA und Großbritannien ausgeübt.

Bei Razzien in Tikrit fassten indes die US-Streitkräfte weitere ranghohe Vertraute Saddam Husseins. Südlich von Tikrit starb ein US-Soldat bei einem Anschlag.

Angriff auf Hotel „ Selbstverteidigung“

Das US-Militär hat den Panzerschuss auf das von Journalisten bewohnte Hotel Palestine in Bagdad während des Irakkriegs als angemessenen und gerechtfertigten Akt der Selbstverteidigung bezeichnet. Das US-Zentralkommando veröffentlichte am Mittwoch die Untersuchung des Zwischenfalls vom 8. April. Damals starben der Reuters-Kameramann Taras Protsyuk und der spanische Kameramann Jose Couso. Die US-Einheit habe Informationen erhalten, dass ein Beobachter für die Iraker Ziele gemeldet und den Beschuss auf US-Truppen geleitet habe. Die Aktivitäten auf dem Balkon des Hotels hätten denen des genannten Kämpfers geglichen.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben