Politik : Neuer CSU-Kandidat für Münchner OB-Wahl

Nach ihrem jüngsten Personaldebakel hat die Münchner CSU ihren Rathausfraktionschef Hans Podiuk als neuen Oberbürgermeister-Kandidaten für die Kommunalwahl am 3. März 2002 aufgestellt. Bei einer Delegiertenversammlung erhielt der 55-Jährige am Dienstagabend 138 von 140 gültigen Stimmen. Podiuk ist der zweite Kandidat, den die CSU als Herausforderer von Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) nominiert. Der bisherige Kandidat Aribert Wolf war Ende Oktober wenige Wochen nach seiner offiziellen Aufstellung überraschend zurückgetreten. Auslöser war ein von ihm mitverantwortetes Wahlplakat, das der rot-grünen Stadtregierung die Unterstützung von Terrorgruppen vorwarf. Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Edmund Stoiber rief bei der Versammlung den immer wieder von Krisen geschüttelten Bezirksverband zum Neuanfang auf.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben