Politik : Neuer Tatverdächtiger im Mordfall Lindh?

-

(dpa). Die schwedische Polizei hat am Wochenende nach der Beisetzung der ermordeten Außenministerin Anna Lindh einen neuen Tatverdächtigen neben dem inhaftierten Hauptverdächtigen ins Visier genommen. Wie die Stockholmer Blätter „Expressen“ und „Aftonbladet“ am Sonntag unter Berufung auf Polizeikreise berichteten, halten die Fahnder einen 30 Jahre alten Unbekannten für „hoch interessant“. Laut „Expressen“ soll er mit dem 35jährigen Festgenommenen zur Tatzeit zusammen in dem Kaufhaus gewesen sein, in dem Lindh vor eineinhalb Wochen beim Einkauf von Kleidung auf einer Rolltreppe niedergestochen worden war. Die Sozialdemokratin wurde am Samstag unter Ausschluss der Öffentlichkeit in Stockholm beigesetzt. Am Trauergottesdienst für die mit 46 Jahren getötete Politikerin nahmen auch Ministerpräsident Göran Persson und das Kabinett teil.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben