Politik : Neues Bündnis hat Chance auf Einzug in den Bundestag

Politbarometer: 18 Prozent können sich vorstellen, dafür zu stimmen / Merkel bei Kanzlerfrage weiter klar vor Schröder

-

Berlin Das Linksbündnis von PDS und WASG könnte bei der vorgezogenen Wahl im September in den Bundestag einziehen. Nach dem Politbarometer im Auftrag von ZDF und Tagesspiegel können sich 18 Prozent der Wahlberechtigten vorstellen, das Bündnis zu wählen.

Wäre am Sonntag schon Wahl, kämen die Parteien nach der Projektion der Forschungsgruppe Wahlen auf folgendes Ergebnis: CDU/CSU 44 Prozent, SPD 29, Grüne 8, FDP 7, PDS 5. Damit hätte eine Koalition von Union und FDP im Bundestag eine klare Mehrheit. 46 Prozent glauben, dass das Rennen heute schon gelaufen sei. Drei Monate vor der Bundestagswahl 2002 war für nur 15 Prozent klar, wer gewinnt. 64 Prozent sagen nun, es sei an der Zeit für andere Parteien in der Regierung. Im Juni 2002 wollten dagegen nur 46 Prozent eine Neubesetzung der Regierungsbank, im Juni 1998 forderten dagegen 72 Prozent den – dann auch eingetretenen – Wechsel.

Bei der Kanzlerfrage liegt CDU-Chefin Angela Merkel mit 48 Prozent weiterhin vor Gerhard Schröder (SPD) mit 41 Prozent. Dabei ist die Zustimmung für Merkel im Osten geringer als im Westen. Tsp

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar