Neues EU-Referendum : Irlands Europaminister: Zeit noch nicht reif

Europaminister Dick Roche hält eine Diskussion über ein Datum für ein mögliches zweites Referendum auf der Insel über den EU-Reformvertrag für verfrüht.

Berlin"Wir müssen erst das Analyse-Verfahren nach der Ablehnung im Juni abschließen", sagte Roche dem Tagesspiegel. Vier Monate nach dem Nein der Iren zum Vertrag von Lissabon will Irlands Regierungschef Brian Cowen beim bevorstehenden EU-Gipfel seine europäischen Amtskollegen nach den Worten des Europaministers darüber informieren, welche Schritte die Regierung in Dublin seither unternommen hat.

Nach dem Nein zum Reformvertrag habe die Regierung inzwischen sehr detailliert untersucht, von welchen Motiven sich die irische Bevölkerung bei der Abstimmung leiten ließ, sagte Roche weiter. Nach seiner Überzeugung lasse sich das Referendum nur wiederholen, wenn die Regierung den Bedenken des irischen Volkes Rechnung getragen habe. "Ich glaube, dass wir das schaffen können. Aber es ist noch sehr viel Arbeit nötig, bevor wir diesen Punkt erreichen", sagte er weiter. Die Finanzkrise könnte "den Leuten auch die Augen dafür öffnen, dass ein kleines Land wie Irland, das sich den Märkten geöffnet hat, in Europa nicht abseits stehen kann". (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben