Politik : Neues Massaker an Zivilisten in Kolumbien

NAME

Bogotá (dpa). Kurz vor der Amtseinführung des kolumbianischen Präsidenten Uribe sind bei einer Offensive der Farc-Rebellen Dutzende Menschen getötet worden. In der nördlichen Provinz Cordoba richtete die marxistische Guerilla nach Angaben des regionalen Beauftragen für Menschenrechte ein Massaker unter Zivilisten an. Dabei starben mindestens zwölf Bewohner des Dorfes Los Guaduales. 18 Bauern galten als vermisst, Dutzende wurden verwundet. Augenzeugen berichteten von bis zu 40 toten Zivilisten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben