Politik : Nicht die Geduld verlieren (Kommentar)

ali

Die irische Geschichte ist reich an republikanischen Häutungen: Immer wieder beschlossen große Gruppen, den bewaffneten Kampf gegen die Briten aufzugeben und in die konstitutionelle Politik einzutreten. Bisher blieb jedesmal ein Rest dogmatischer Militaristen zurück. Der jüngste Bombenanschlag in Nordirland ist das Werk einer Splittergruppe, die sich nie auf eine Feuerpause verpflichtet hat. Jetzt fischt sie im Trüben, um die Haupt-IRA in Verlegenheit zu bringen. Denn wenn die IRA sich dem politischen Druck beugt, und sich auf ihre eigene Entwaffnung verpflichtet, dann werden die Ränder militanter werden. Bedrängt von allen Seiten wird die IRA wohl die Immobilität wählen: Keine Entwaffnung, keine Spaltung - auf Kosten der demokratischen Politik. Aber die Protestanten sollten Verständnis haben: sie selbst sind politisch heillos zersplittert. Chefminister David Trimble verharrte monatelang in nervtötender Untätigkeit, weil er seine Partei nicht hinter sich sammeln konnte. Solange der Versuch zur Annäherung erkennbar ist, sollte man Geduld walten lassen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben