Nichtraucherschutz : Seehofer will Rauchverbot

Verbraucherschutzminister Horst Seehofer (CSU) hat sich erstmals für ein Rauchverbot in Restaurants ausgesprochen.

Regensburg/Berlin - "Kein Restaurant geht von einem Rauchverbot kaputt, schauen Sie nur nach Italien", sagte Seehofer der "Mittelbayerischen Zeitung". Mit "Freiwilligkeit und Eigenverantwortung" sei in den vergangenen Jahren in Deutschland kein "wirklicher Durchbruch" erzielt worden. Es gehe um den Schutz der Nichtraucher in öffentlichen Räumen, betonte Seehofer.

Seehofers Sprecherin Ulrike Hinrichs sagte, im Herbst solle ein entsprechendes Verbot im Bundestag diskutiert werden. Einem Rauchverbot in "Nacht- und Cocktailbars" stehe der Minister zwar "zurückhaltender gegenüber", er sehe aber auch hier Gesprächsbedarf.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte sich am Wochenende für ein generelles Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden ausgesprochen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben