Politik : Niederländer ehren Kohl: Universität Groningen verleiht Altkanzler die Doktorwürde

Die Universität der niederländischen Stadt Groningen hat Altbundeskanzler Helmut Kohl am Freitag die Ehrendoktorwürde der Geschichte und Politikwissenschaften verliehen. Mit der Zuerkennung würdigte die Universität die Rolle Kohls bei der Wiedervereinigung und seine Bemühungen für die europäische Integration. Universitätsrektor Doeko Bossches sagte in seiner Laudatio, Kohl habe einen großen Beitrag zur Festigung eines sicheren und befriedeten Europas geleistet. Dies sei zu einem Zeitpunkt geschehen, als der Kontinent in einem schicksalhaften Augenblick am Kreuzweg stand. Kohl bekräftigte in einer kurzen Ansprache das vorrangige Ziel, die politische und wirtschaftliche Stabilität der Europäischen Union zu erhalten. Die Osterweiterung bezeichnete er als historische und moralische Verpflichtung. Die Universität ehre Kohl auch, weil es ihm gelungen sei, die lange Zeit von der deutschen Besetzung im Zweiten Weltkrieg getrübten deutsch-niederländischen Beziehungen entscheidend zu verbessern. Die Universität verwies vor allem auf den Besuch Kohls in den Niederlanden im Jahre 1995. Dabei habe er nicht nur über die deutsche Kriegsschuld gesprochen, sondern auch für ein offenes Verhältnis zwischen beiden Ländern plädiert.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben