Niederlande : Muslime wollen koptische Kirchen bewachen

Muslime in den Niederlanden haben angesichts der Drohungen islamischer Terroristen gegen koptische Kirchen die Bewachung der Gotteshäuser angeboten. Das Angebot wird ernsthaft geprüft.

Die koptische Gemeinde in den Niederlanden ist dankbar für das Angebot der Muslime.
Die koptische Gemeinde in den Niederlanden ist dankbar für das Angebot der Muslime.Foto: dpa

Sie wollten die Kopten "vor der Bedrohung durch Al Qaida beschützen", erklärten die drei größten niederländischen Muslimorganisationen am Dienstag.

Das Angebot werde ernsthaft geprüft, sagte der Pastor der koptischen Kirche von Amsterdam. Die koptische Gemeinde sei dankbar dafür. Die Muslimverbände riefen Anhänger des Islam auf, Drohungen gegen Christen zu verurteilen: "Vor allem wir müssen das tun, denn Al Qaida behauptet im Namen des Islam zu handeln." Die Polizei wurde wegen des blutigen Anschlags auf Christen in Ägypten und der Drohungen im Internet bereits angewiesen, die koptischen Kirchen in Amsterdam, Eindhoven und Utrecht zu bewachen. Sie waren auf einer Website von Terroristen als Ziel von Anschlägen um das koptische Weihnachtsfest am 7. Januar genannt worden.

Islamisten drohen Christen in Deutschland

Hilfe für alle Bedrohten

Gemeinsame Feiern mit Muslimen fallen aus

Anschlag auf den Glauben

Der Anschlag von Alexandria - eine ganz neue Dimension

Nach dem Anschlag von Alexandria kommt es zu Ausschreitungen. Die Polizei verstärkt die Sicherheitsvorkehrungen rund um die größeren Kirchen des Landes.

Etwa 6000 der 16,5 Millionen Niederländer sind Kopten, mehr als eine Million sind Muslime. Auf der Internet-Liste mit Anschlagzielen stehen auch Kirchen in Deutschland, Frankreich und Österreich, wo ebenfalls Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden. (dpa)

GroKo, Neuwahlen oder Minderheitsregierung? Erfahren Sie, wie es weitergeht - jetzt gratis Tagesspiegel lesen!

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben