Niedersachsen : Atomkraftgegner protestieren im Landtag

Atomkraftgegner haben im niedersächsischen Landtag gegen die Endlagerpolitik der Landesregierung protestiert. Vor dem Landtagsgebäude kam es auch zu Handgreiflichkeiten mit der Polizei.

Hannover - Atomkraftgegner haben im niedersächsischen Landtag gegen die Endlagerpolitik der Landesregierung protestiert. Im Plenarsaal entrollten sie nach Angaben der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg Transparente und versuchten, sich am Rednerpult anzuketten. Weitere Demonstranten versperrten für kurze Zeit die Eingangstür zum Landtagsgebäude in Hannover.

Zuvor war es bei einer nicht angemeldeten Demonstration vor dem Landtag zu Handgreiflichkeiten zwischen Atomkraftgegnern und der Polizei gekommen. Nach Angaben der Polizei war zunächst ein Bus mit mehreren Personen vor dem Gebäude in der Innenstadt vorgefahren. Anschließend sei es rund 30 bis 40 Demonstranten gelungen, in den Landtag einzudringen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben