Niedersachsen : Krisentreffen wegen Pannen im Atommülllager Asse

Nach Pannen im Atommülllager Asse II bei Wolfenbüttel kommt es heute in Berlin zu einem kurzfristig anberaumten Spitzentreffen von Bund und Land Niedersachsen. In dem Bergwerk lagert radioaktive Lauge, die die erlaubten Werte um ein Vielfaches überschreitet.

BraunschweigBundesforschungsministerin Schavan, Umweltminister Gabriel und sein niedersächsischer Amtskollege Sander wollen über die Vorfälle reden, sagte Schavan-Sprecher König der "Braunschweiger Zeitung". Eine Sprecherin des Bundesforschungsministeriums bestätigte den Termin.

Schavan, die das Treffen angeregt habe, lege Wert auf größtmögliche Transparenz und habe stets betont, dass die Sicherheit oberste Priorität haben müsse, sagte König. Parallel hatte auch Landesumweltminister Sander Ende vergangener Woche dringend ein kurzfristiges Spitzentreffen verlangt.

Vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass in dem Forschungsbergwerk radioaktive Salzlauge lagert, die die zulässigen Grenzwerte um das Acht- bis Neunfache überschreitet. (mhz/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar