Politik : Niedersachsens Regierung bleibt beim Nein für das Projekt

Niedersachsens Regierung bleibt bei ihrer Ablehnung des geplanten Atomendlagers Schacht Konrad bei Salzgitter. Schacht Konrad sei nicht notwendig, bekräftigte Jutta Kremer-Heye, die Sprecherin des niedersächsischen Umweltministeriums, am Freitag. Die SPD-Landesregierung grenzte sich damit von Bundesumweltminister Trittin ab. Dieser hatte in einem von der "taz" veröffentlichten Papier geschrieben, es gebe "keine tragenden rechtlichen oder sicherheitstechnischen Gründe", warum das niedersächsische Umweltministerium das Lager nicht genehmigen sollte.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar